2016 St.Peter's Male Chor

menu.png

Frankfurt 13.07.2016

Irische Volkslieder und Wagners „Pilgerchor“

 



KLASSIK UND MODERNE Kirchenkonzert in Frankfurt

Der „St Peter’s Male Voice Choir“ tritt am Sonntag beim Höchster Orgelsommer in der Justinuskirche auf. Nicht nur das Höchster Schlossfest ist in diesem Jahr 60 geworden, sondern auch der „St Peter’s Male Voice Choir“ aus Drogheda in Irland feiert sein 60-jähriges Bestehen. Und das tut der Chor mit einem Konzert in Höchst – das zu seinem 50. hat er übrigens in New York gegeben . . . Der Chor singt am Sonntag, 17. Juli, um 17 Uhr in der Justinuskirche. Die Orgel spielt der Dubliner Organist Gerard Gillen, der schon beim Höchster Orgelsommer zu Gast war. Mit dem seit 1996 von Edward Holly dirigierten Chor gibt Gillen ein großes Konzert, das mit Max Regers „Introduktion und Passacaglia“ an der Orgel beginnt. Es folgen Charles Gounods "Deuxième messe pour les societés chorales“ für vierstimmigen Männerchor und Orgel, Samuel Wesleys „Praeludium und Fuge“ für Orgel, Gounods „III. Credo“ und Johann Sebastian Bachs „Praeludium und Fuge“. Nach der Pause geht es mit Mozarts „Andante“ für Orgel, Gounods „IV. Sanctus, V. O Salutaris“ und „VI. Agnus Dei“ und Alberto Ginasteras „Toccata, Villancico y Fuga“ für Orgel weiter, bevor zwei irische Volkslieder erklingen und der Chor Franz Schuberts „Die Nacht“, und Richard Wagners „Pilgerchor“ singt.

Der „St Peter’s Male Voice Choir“ wurde 1956 in Drogheda gegründet. Der Männerchor gewann jeden großen Wettbewerb, unter anderem das North Wales International Choral Festival. Seinen 50. Jahrestag feierte der Chor in einem Konzert in der St. Patricks Cathedral in New York City, dem Zentrum der Iren in den USA. Mit dem Konzert in der Justinuskirche begeht der Chor im Höchster Orgelsommer seinen 60. Geburtstag. Sein Dirigent Edward Holly studierte Klavier bei Frank Heneghan in Dublin und bei Christopher Elton in London, machte seinen Abschluss am Trinity College in Dublin und errang 1992 vom DIT Concervatory of Music and Drama den Honours Bachelor in Music Performance. Prof. Gerard Gillen ist Irlands bekanntester Organist. Er war Absolvent des University College Dublin, der Oxford University und des königlichen Konservatoriums Antwerpen. Er erhielt in der Klasse von Flor Peeters den Prix d’Excellence. Seit 1976 ist er Titularorganist der Kathedrale in Dublin. 1985 bis 2007 war er Ordinarius und Leiter der Musikabteilung der Nationalen Universität von Irland, Maynooth, und leitet heute noch den Universitätschor.



Druckversion